Meine mobile Tierheilpraxis

Im November 2011 habe ich mir einen großen Traum erfüllt und meine eigene mobile Tierheilpraxis für Hunde, Katzen und Tauben ins Leben gerufen. Mobil – das heißt, ich komme zu Ihnen nach Hause und untersuche und behandle Ihren Liebling in seiner gewohnten Umgebung.

Der Schwerpunkt meiner Praxis liegt in der Ernährungsberatung bei Hunden und Katzen. Viele Krankheiten können durch eine vernünftige Futterumstellung günstig beeinflusst werden, z.B. Diabetes mellitus, Arthrose, Hüftgelenksdysplasie, chronische Hauterkrankungen. Aber vor allem soll die richtige, möglichst naturnahe Ernährung dafür sorgen, dass Ihr Haustier lange gesund bleibt.

Bei der Behandlung von Tauben steht vor allem die Parasitenprophylaxe- und Diagnostik im Vordergrund. Auch hier nehme ich die Untersuchungen vor Ort vor, so dass der stressige Transport zum Tierarzt für die Tiere entfällt.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, rufen Sie mich gerne einmal unverbindlich an oder nutzen Sie mein Kontaktformular!

 

Aktuelles:

Urlaub

Ich mache Urlaub vom 18.09.2015 - 25.09.2015

Mettwurstmarkt

am 26.09 und am 27.09 werde ich erstmalig mit einem Infostand auf der Gewerbemeile vom Mettwurstmarkt in Ennigerloh vertreten sein.

Facebook

sämtliche Referenzen (Fortbildungen, Seminare, Zeitungsartikel...) können Sie auf meiner Facebook-Seite nachlesen. Einfach auf den Button oben rechts klicken oder diesem Link folgen:

https://www.facebook.com/pages/Tierheilpraxis-Heinze/166089716821405?sk=wall

Alles Neue macht der.... April :)

30.04.2015

Es ist vollbracht... die Umstellung war erfolgreich!

09.04.2015

Ich habe geheiratet und nun wird auch endlich langsam Schritt für Schritt aus der Tierheilpraxis Peters die Tierheilpraxis Heinze :))

Natürliche Floh- und Zeckenprophylaxe

Chemische Ungeziefermittel ("Spot on´s" oder Flohhalsbänder) können (lang- oder kurzfristig) gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, ihren vierbeinigen Liebling auch ohne die Chemiekeule durch den Sommer zu bringen. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin!

Tauben

Als Taubenhalter fragen Sie sich vielleicht, wie Ihre Tiere von einem Besuch von mir profitieren können. Wenn Sie Züchter sind, werden Sie das Übliche Prozedere kennen: ein- bis zweimal im Jahr fangen Sie ein paar von Ihren Tauben ein, packen diese in die Transportkiste und fahren damit zum Tierarzt. Dort werden Kropfabstriche gemacht und der Kot untersucht. Werden Parasiten gefunden, bekommen Sie die Bekannten chemischen Medikamente mit und anschließend geht es wieder nach Hause.

Für die Tiere ein ziemlicher Stress, von dem sich einiges vermeiden lässt.

Gut- das Einfangen für die Untersuchung kann auch ich den Tauben leider nicht vermeiden  Da meine Praxis jedoch über ein Mikroskop verfügt, welches ich nach Absprache mit zum Termin bringe, entfällt schon mal der Transport. Ich führe die Kropfabstriche vor Ort vor und auch die Ergebnisse der mikroskopischen Kotuntersuchung kann ich Ihnen am Ende des Termins mitteilen. Ist eine bakterielle Kotuntersuchung notwendig, steht mir hierfür ein Veterinärlabor zur Seite, so dass auch diese Untersuchung möglich ist.

Viele "Taubenwehwehchen" lassen sich sehr erfolgreich auch ohne Schulmedizin - rein pflanzlich - behandeln, was der Gesundheit der Tauben sehr zu Gute kommt. Der Organismus wird nicht noch zusätzlich zur eigentlichen Krankheit durch chemische Mittel belastet.

Natürlich gibt es Fälle, in denen schulmedizinische Medikamente sinnvoll und sogar notwendig sind. Hier kann man im Einzelfall im Sinne des Patienten entscheiden.

Übrigens sind in meiner Praxis nicht nur Rassetaubenzüchter - sondern auch Halter von Stadttauben - ganz herzlich willkommen.

Pflegetipps für die kalte Jahreszeit

Wenn die Tage nun wieder kälter werden leiden viele Hunde aufgund Eis und Streusalz an rauhen und rissigen Pfoten. Wenn dann noch das Salz in die wunden Stellen eindringt, verlieren die Hunde oft den Spass am Gassigehen und beginnen, sich noch weiter wund zu lecken. Vorbeugen kann man, indem man die Pfoten vor dem Spaziergang dünn mit Vaseline einreibt. Die Überstände abwischen, da sonst auf glatten Böden Rutschgefahr besteht. Hinterher die Reste mit einem trockenen Tuch abreiben und die Zehenzwischenräume auf Schneeklumpen überprüfen. Haben sich dennoch einmal Risse und wunde Stellen gebildet schafft eine Pfötchencreme schnell Abhilfe (z.B. Kräuterbalsam von Pernaturam, enthält Ringelblume, Würznelke, Arnika, Myrrhe und Propolis).

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Vierbeiner schöne winterliche Spaziergänge!

 
THP-Peters
THP-Peters
THP-Peters